Nachhaltige Geschenke, über die sich deine Kunden und Mitarbeiter wirklich freuen

Weihnachten steht vor der Tür und schnell soll ein nachhaltiges Geschenk für Kunden und/oder Mitarbeiter her. Doch was ist nachhaltig? Auf was ist bei der Auswahl zu achten und wie kann die Marke/Brand optimal verkörpert und dem Beschenkten eine echte Freude gemacht werden?

Genau auf diese Fragen wollen wir dir heute Antworten und gleichzeitig einige Anregungen geben. Also, lass uns dich mitnehmen durch die Irrungen und Wirrungen zur Auswahl des perfekten, nachhaltigen Weihnachtsgeschenks.

 

Das richtige (nachhaltige) Geschenk finden

Klimaschutz ist in aller Munde und vielleicht ist deine Firma auch Mitglied bei den Entrepeneurs for Future wie wir oder hat an den Klimastreiks im September teilgenommen. In jedem Fall sind nachhaltige Goodies und personalisierte Geschenke nicht nur voll im Trend sondern ein „must have“ zur Ressourcenschonung und Achtsamkeit.

Was also könnte als kleines Präsent bei der Weihnachtsfeier übergeben werden, so dass sich der Mitarbeiter oder Kunde wertgeschätzt fühlt und das Unternehmen zudem seine Werte und Botschaft transportieren kann? Ist zum Beispiel das Thema nachhaltiges Wirtschaften und Ressourcenschonung oder Müllreduktion ein wichtiges Unternehmensziel, sollte sich das in der Wahl des Geschenkes oder Goodies unbedingt auch ausdrücken.

 

1. Passt das Weihnachtsgeschenk zur Marke/Brand?

Jede Aktivität eines Unternehmens sollte auf den Unternehmensgrund und auf die Marke einzahlen. Das Goodie oder Geschenk zu Weihnachten ist hier keine Ausnahme. Es muss zum Unternehmen und dessen Reason to exist passen. Falsch ausgewählte Give aways können die Botschaft verwässern oder gar die Marke beschädigen:

So besser nicht

Für ein Unternehmen bspw. für Fahrsicherheitssysteme in der Automobilbranche könnte eine Flasche Wein oder der Rum zur Feuerzangenbowle zu Irritationen führen.

Möchte ein Unternehmen unterstreichen, wie wichtig ihm Nachhaltigkeit ist und CO2 Einsparungen sind, verschenkt es zu Weihnachten aber einen Reiseführer für die besten Citytrips mit Low-Cost-Airlines, werden die Beschenkten die Ernsthaftigkeit dieser Bemühungen hoffentlich hinterfragen.

So bitte gerne

Nehmen wir die gleichen Beispiele. Schenkt das besagte Unternehmen für Fahrsicherheitssysteme aber ein Buch für Ideen zu Feierlichkeiten ohne alkoholischen Getränke, was übrigens voll im Trend liegt (wie z.B. Refinery29 berichtet), stimmen die Botschaften überein.

Das Unternehmen mit dem Bewußtsein für seinen CO2 Ausstoß könnte z.B. ein Set mit Pflanzsamen schenken, um CO2 aus der Atmosphäre zu binden. Das ist stimmig und glaubhaft.

2. Erzeugt das Geschenk einen Mehrwert und hat einen echten, alltäglichen Nutzen?

Individuelle Geschmäcker, Mehrwert und Budget unter einen Hut zu bringen ist sicher keine einfache Aufgabe. Aber umso wichtiger ist es, überlegt zu schenken. Es geht darum, Werbegeschenke oder Give aways zu finden, die einen Unterschied machen und herausstechen und vor allem in Erinnerung bleiben.

Denn der Beschenkte vergisst nicht, von wem er den coolen faltbaren Kaffeebecher oder die edle Glasflasche erhalten hat, egal wie klein oder dezent der Aufdruck auch sein mag.

SoL Cup Glaskaffeebecher 8oz - Radiant Rose
stojo Pocket Cup (black) - faltbarer Coffee to go Becher
Hip Bottle Trinkflasche – Schwarz
Dopper Steel Edelstahl-Trinkflasche 800ml

Vier Anregungen für ein hochwertiges und gleichzeitig nachhaltiges Weihnachtsgeschenk 2019
SoL Cup Glaskaffeebecher, stojo Pocketcup faltbarer Kaffeebecher, Hip Bottle,
Dopper Steel Edelstahltrinkflasche

Unsere Checkliste zur Auswahl eines nachhaltigen Geschenkes

Wir haben sieben Punkte zusammengefasst, die dir helfen das richtige  Präsent für deinen Kunden, Mitarbeiter oder Kollegen auszuwählen:

  • Schenke lieber weniger und dafür hochwertig. Ein hochwertiges Geschenk vs. eines übervollen Beutels mit kleinen, stark verpackten Streuartikeln.
  • Schenke etwas, was die Kunden in ihrem (Büro)alltag nutzen können und sie begleitet. Dann werden sie sich an dich erinnern.
  • Sei innovativ. Eine Weinflasche passt vielleicht nicht immer. Trinkt der Beschenkte überhaupt Alkohol? Braucht der Kunde noch einen weiteren teuren Kugelschreiber? In der Regel ist es so, dass die höheren Ebenen der Organisationsstruktur, die sowieso schon höhere Gehälter haben auch die exklusiveren Geschenke erhalten. Der durchschnittliche Mitarbeiter bekommt seltener ein wertvolles Präsent.
  • Nimm Trends auf. Das Zero bzw. Low Waste Thema gewinnt immer mehr an Bedeutung, z.B. ein dezent gebrandetes Strohhalm-Set begleitet den Kunden bei seinem morgendlichen Orangensaft am Familien-Frühstückstisch.
  • Achte auf ein dezentes und edles Branding. Je unauffälliger das Branding desto höher ist die Wahrscheinlichkeit der Nutzung.
  • Mit einem etwas höherpreisigen Geschenk zeigst du dem Kunden und/oder Mitarbeiter Wertschätzung. Vor allem, wenn es sich um ein cooles nachhaltiges Markenprodukt handelt, das es auch in den Geschäften gibt. Wie z.B. die Dopper.
  • Wie und wo wurde das Werbegeschenk hergestellt? Achte bei der Wahl des Geschenks auf faire Arbeitsbedingungen und Produktion.

Ein nachhaltiges Geschenk – ist das nicht schon wieder out?

Folgt man den Medien könnte man glauben, dass die Anzahl der P.E.T. Einwegflaschen rückläufig ist und dass schon jeder Deutsche mindestens einen Mehrwegbecher nutzt. Aber leider ist das Gegenteil der Fall. Sieh dich um. Wie viele Menschen laufen noch immer mit dem Einwegbecher herum und trinken ihr Wasser unterwegs aus einer dieser kleinen 0,5 l Einwegflaschen.

Werde also selbst aktiv und sei als schenkendes Unternehmen ein Vorbild. Müllvermeidung und ein sorgsamer Umgang mit unseren Ressourcen sollte immer einen hohen Stellenwert haben – gerade auch wenn es um ein Geschenk geht. Gelingen kann das bspw. mit einem nachhaltig produzierten Mehrwegbecher und einer Trinkflasche aus Glas, Edelstahl oder Polypopylen. Mehr zu Materialitäten und deren Eigenschaften findest du in unseren FAQs.

Produktkatalog

Du suchst weitere Anregungen für ein nachhaltiges Geschenk?

Branding Anfrage

Du weißt schon genau, was du suchst und möchtest ein Angebot?

Anfrage stellen

Ich habe ein cooles, nachhaltiges Geschenk gefunden und nun?

Herzlichen Glückwunsch und willkommen im zweiten Teil unseres Artikels. Hier erfährst du wie und mit welcher Begleitung dein Geschenk überreicht werden sollte. Also stay tuned und schenk uns noch einmal zwei Minuten.

Weihnachtskarten – ja oder nein?

Das Thema Weihnachtskarte – immer wieder ein beliebtes Diskussionsthema im Unternehmen, das alljährlich durch die Excel-Listen zur Erfassung der Empfänger, über Unterschriften-Marathons bis hin zur Kürung der uncoolsten Karte des Jahres begleitet wird.

Gegenüber stehen dabei die Verfechter von Online-Karten oder -grüßen den Traditionalisten und Anhängern einer klassischen Weihnachtskarte. Letztere verweisen auf den persönlichen Touch, den sie jeder Karte verleihen können. Klar und leider erprobt scheint nur: wird auf eine unternehmensweite Weihnachtskarte verzichtet, werden im schlimmsten Fall Karten im Schreibwarenladen gekauft, die dann nichts mit dem Unternehmen und dessen Corporate Design zu tun haben. Also, ein großes Thema. Um das zu lösen, sind folgende Varianten denkbar:

  • Es wird eine Online-Karte gewählt mit dem Hinweis, dass das eingesparte Budget für Druck und Versand der Karte an eine gemeinnützige Organisation gespendet wird. Im besten Fall an eine Organisation, die zu den Unternehmenswerten passt.
  • Oder es wird eine Karte gewählt, die aus Samenpapier besteht und damit gepflanzt werden kann. Denn was ist schöner als ein zweites Leben der Karte und ein bisschen Grün im tristen nachweihnachtlichen Wintergrau.
  • Wenn es bei der klassischen Weihnachtskarte bleiben soll, dann empfiehlt es sich, diese auf Recyclingpapier bei einer umweltfreundlichen Druckerei produzieren zu lassen.

Verpackung des Weihnachtsgeschenks oder der Weihnachtskarte

Kommen wir zum letzten Punkt – der Verpackung deines nachhaltigen Goodies oder ökologischen Weihnachtsgeschenks. Es geht also nicht nur im übertragenen Sinne um das Gesamtpaket. Denn wie kommt wohl der Weihnachtsgruß auf Samenpapier in einem hochweißen und lackierten Umschlag an? Achte also auch bei der Auswahl der Verpackung auf deine Botschaft. Einige Dinge, die du tun kannst, sind:

  • Nutze bspw. auch ein Recyclingpapier oder -Karton für den Umschlag die Verpackung deiner Weihnachtspost.
  • Versende klimaneutral – diese Optionen bieten mittlerweile die meisten Versanddienstleister an.
  • Verzichte auf eine separate Geschenkverpackung um das Präsent. Der Versandkarton kann als Umverpackung ausreichen.
  • Nutze umweltfreundliches Füllmaterial und kein Plastik (bspw. von BioBiene).

Nachhaltig schenken – unser Fazit

Wie bei fast allem, gibt es auch bei der Suche nach dem nachhaltigem Geschenk, das eine oder andere zu beachten. Doch wie wir dir hoffentlich gezeigt haben, ist es auch keine Raketentechnologie.

Also, hol dir eine Tasse Kaffee oder Tee (natürlich aus einem Mehrwegbecher oder deiner Porzellantasse), gehe unsere Checkliste durch, prüfe deine Auswahl anhand der nachfolgenden Fragen und schon hast du dein nachhaltiges Geschenk gefunden. Viel Erfolg – Say no to single use.

Beantworte dir also vor dem Bestellen folgende Fragen:

1. Hat das Weihnachtsgeschenk einen echten Nutzen?

2. Kann der Beschenkte in seinem Alltag etwas damit anfangen? Versetze dich in deinen Kunden, Mitarbeiter oder Kollegen.

3. Ist es nachhaltig in Funktion, Produktion und Design?

Wenn du diese Punkte beachtest, wirst du mit größerer Sicherheit zufriedene Beschenkte und glückliche Kunden haben.